Willy Bogner Sportartikel öffnet erstmal Bilanzbücher

Es gibt sie nur noch selten – die Rede ist von Firmen, die von ihrem Eigentümer geführt werden. Was bei Nike, adidas und den anderen großen Sportmarken schon lange nicht mehr der Fall ist, trifft auf eine kleine deutsche Firma zu.

Willy Bogner ist mittlerweile 69 Jahre alt und hat in der Firmenhistorie auf Finanzinvestoren und den Börsengang verzichtet. Der Erfolg der Firma Bogner Sportbekleidung gibt ihm und seiner Wirtschaftsstrategie Recht – es ist möglich.

Der Münchner Sporthersteller Bogner ist bereits seit mehreren Jahrzehnten offizieller Ausrüster der deutschen Ski-Nationalmannschaft.

Nun lud Willy Bogner erstmals die Presse ein um die aktuellen Bilanzzahlen mitzuteilen. Auf eine Veröffentlichung dieser wichtigen Zahlen hatte man bisher in der 79-jährigen Unternehmensgeschichte von Bogner verzichtet.

Im Jahr 2010 setzt Bogner 194 Millionen EUR um und erreichte mit einer Umsatzrendite von 19% einen Vorsteuergewinn von 33 Millionen EUR. Zahlen, von denen andere Unternehmen nur träumen können.

Ziel für 2011 sei die 200 Millionen EUR Marke, alle 735 Mitarbeiter seien darauf eingestellt dieses Ziel gemeinsam zu erreichen.

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.